Becken & Hüfte

Die Hüfte ist eines der am häufigsten von Gelenkverschleiß (Arthrose) betroffenen Gelenke unseres Körpers. Kaum verwunderlich, da sie täglich nahezu unser gesamtes Körpergewicht tragen muss und gemeinsam mit der umgebenden Becken- und Oberschenkelmuskulatur maßgeblicher Motor für den aufrechten Gang ist. Häufig zeigen belastungsabhängige Leistenschmerzen erste Verschleißerscheinungen an oder sind Ausdruck verletzungsbedingter Schäden rund um das Hüftgelenk.

Auch Überbelastungserscheinungen wie Schleimbeutelentzündungen oder Sehnenreizsyndrome sind, vor allem bei regelmäßiger sportlicher Belastung, nicht selten. Schambein oder Beckenkammschmerzen können ebenfalls Ausdruck einer sportlichen Überbeanspruchung sein, sind gelegentlich aber auch Vorboten von entzündlichen Erkrankungen. Umso entscheidender sind in diesen Fällen eine gewissenhafte Anamnese und Untersuchung, sowie der gezielte Einsatz moderner bildgebender Verfahren.

Unser Fachärzteteam wird mit Ihnen gemeinsam die Ursache Ihrer Beschwerden ergründen und eine entsprechende Therapie einleiten.

Neben den klassischen konservativen Therapien, wie z.B. Physiotherapie, führen wir in unserer Praxis auch eine Vielzahl an alternativen Therapien, wie Lasertherapie und Spritzenbehandlungen durch. Auch die individuell angepasste Arthrosetherapie spielt in diesem Zusammenhang für uns eine herausragende Rolle. Auch bei weiterführenden Fragen im Kontext Ihrer beruflichen Tätigkeit oder Ihrer Freizeitaktivitäten beraten wir Sie gern. Sollten die konservativen Maßnahmen ausgeschöpft und eine operative Therapie angezeigt sein, so helfen wir Ihnen durch unser breites Netzwerk selbstverständlich bei der Wahl eines geeigneten Spezialisten in Ihrer Nähe.